Home

Bundesgericht Schweiz Fälle

Dieses Portal behandelt die Rechtsprechung des Schweizerischen Bundesgerichts. Hier können sämtliche Urteile des Bundesgerichts seit 2007, ein Grossteil der Urteile ab dem Jahr 2000, die in der amtlichen Sammlung des Bundesgerichts publizierten Leitentscheide (BGE) ab 1954 sowie die Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) eingesehen werden Schweizerisches Bundesgericht - Willkommen auf der Website des Schweizerischen Bundesgerichts. Willkommen auf der Website des Schweizerischen Bundesgerichts. Rechtsprechung. Rechtsprechung (gratis) BGE und EGMR-Entscheide. Liste der Neuheiten. Weitere Urteile ab 2000. Urteilsbestellung. Nummerierung der Dossiers Dies geht aus einer Medienmitteilung des Bundesgerichts vom Montag hervor. Die Fallzahlen am Bundesgericht betrugen in den vergangenen Jahren jeweils um etwa 8000 Fälle. Nun soll bis Ende 2022 eine Reorganisation stattfinden. Damit soll das Funktionieren des Gerichts trotz der hohen Eingangszahlen gewährleistet werden Die Verhandlung vor der öffentlich-rechtlichen Abteilung des Bundesgerichts drehte sich um zwei Fälle. In beiden ging es um die gleiche Frage: Wie weit dürfen Kantone das Grundrecht der.

Das Bundesgericht (BGer; französisch Tribunal fédéral, TF; italienisch Tribunale federale, TF; rätoromanisch Tribunal federal? / i, TF) ist das oberste Gericht der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Als Teil der rechtsprechenden Gewalt (Judikative) gehört es zu einer der drei Staatsgewalten im politischen System der Schweiz.. Es hat seinen Hauptsitz im Bundesgerichtsgebäude in Lausanne. Im Schweizer Vollzug ist grundsätzlich die Trennung von Beschuldigten und Verurteilten vorgeschrieben. Aufgrund der wiederholten Aggressionen des jungen Mannes musste für ihn ein besonderes. Startseite | Schweiz | Bundesgericht Lausanne - SRF erhält im Fall Ylenia keine Akteneinsich Weil die Krankenversicherung nicht für die Kosten aufkommen will, landet der Fall vor dem Bundesgericht. Nun ist das Urteil da. Nun ist das Urteil da. Manuel Bühlmann 20.05.2019, 12.00 Uh

Die Türkenmafia entwischt - Basel - Schweiz am Wochenende

Schweiz Zürich Fall Carlos: Bundesgericht rüffelt Zürcher Obergericht wegen Haft von Bria Kurioser Fall vor Bundesgericht. Berner fuhr zu schnell wegen Durchfall. Er musste dringend auf die Toilette, drückte aufs Gas und wurde geblitzt. Ein Lenker verlor daraufhin seinen Führerausweis

Verwaltung muss auch Unbequemes veröffentlichen | NZZ

Bundesgericht fällt Leiturteil zu Aufenthaltsrecht Ein 41-jähriger Argentinier verlor nach der Scheidung die Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz. Das Bundesgericht entschied, dass er bleiben darf April 2021 fällte das Schweizerische Bundesgericht einen interessanten Entscheid zur Verjährung während des Instanzenzuges. Dabei konnte die Badertscher Rechtsanwälte AG ihre Mandantin erfolgreich vertreten. Fraglich war im Fall 4A_428/2020, ob die Verjährung gemäss Art. 138 Abs. 1 OR von Neuem zu laufen beginnt, wenn der Endentscheid in formelle. Die Hauptaufgabe des Schweizerischen Bundesgerichts ist es, sicherzustellen, dass das Schweizer Bundesrecht einheitlich angewendet wird und das Bundesrecht überall in der Schweiz gleich verstanden wird. Das Bundesgericht entscheidet praktisch nie als erstes Gericht, sondern vorwiegend über Fälle, welche schon von anderen Gerichten entschieden wurden. Hierbei überprüft das Bundesgericht üblicherweise nicht den genauen Sachverhalt des Falles. Dies bedeutet, dass das Bundesgericht in der. Lausanne: Nur noch harte Fälle vor Bundesgericht Bern will den Zugang zum Bundesgericht erschweren. Es soll sich weniger mit Bagatellfällen, dafür mehr mit grundsätzlichen Fragen befassen

Das Bundesgericht beurteilte die Fälle, obwohl die kantonalen Regelungen heute nicht mehr in Kraft sind Bundesgericht bestätigt ordentliche Verwahrung von Maries Mörder Der Mörder von Marie wird ordentlich verwahrt. Dies hat das Bundesgericht entschieden und eine Beschwerde des Täters abgewiesen Bundesgericht fällt Grundsatzurteil. Das Bundesgericht nutzte den Fall Neuenkirch, um ein Grundsatzurteil zu fällen. Es stellte damit die Praxis in der Schweiz auf den Kopf. Denn bisher wurden. Bundesgericht entscheidet über Verwahrung im Fall Brian. Das Zürcher Obergericht hatte Brian im Juni zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und vier Monaten verurteilt, ihn jedoch nicht. Brian und die Zürcher Staatsanwaltschaft haben das Urteil ans Bundesgericht weitergezogen, wo der Fall hängig ist. Der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, der Schweizer Jurist Nils Melzer.

Schweizerisches Bundesgericht - Rechtsprechun

Der Fall «Carlos», respektive Brian, wie der 25-Jährige mit richtigem Namen heisst, kommt vor Bundesgericht. Der Zürcher Staatsanwalt zieht das Urteil des Zürcher Obergerichtes nach Lausanne weiter, um doch noch eine Verwahrung für Brian zu erwirken. Die Staatsanwaltschaft bestätigte eine entsprechende Meldung von SRF vom Montag Gefängniswärter verurteilt, weil er Brian unnötig schlug - der bekannteste Häftling der Schweiz wird vor Gericht ausfällig Raphael Karpf 13.07.2021 Abonnente Schweizerisches Bundesgericht: SRF hat gegen Sachgerechtigkeitsgebot verstossen. Das Bundesgericht stütze in einem Urteil vom 28. August den Entscheid der unabhängigen Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (Ubi). Das teilten die Anwälte des Genfer Staatsrats Pierre Maudet am Montag mit

Schweizerisches Bundesgericht - Willkommen auf der Website

Es bleibt dabei: Das Schweizer Bundesgericht hat die Berufung der zweimaligen 800-m-Olympiasiegerin Caster Semenya abgeschmettert Bundesgericht fordert eine Perspektive. Brian K. ist derzeit in der Sicherheitsabteilung der Justizvollzugsanstalt Pöschwies ZH untergebracht. Er befindet sich 23 Stunden am Tag in Isolationshaft und hat auch bei seinem täglichen einstündigen Spaziergang keine sozialen Kontakte zu anderen Häftlingen. Auf die Dauer werfe dieses Haftregime die Frage eines menschenwürdigen Haftvollzugs auf, schreibt das Bundesgericht Bundesgericht muss sich mit «Fall Brian» auseinandersetzen. 26. Juli 2021, 04:51 Uhr. Der Fall des Straftäters Brian kommt vor Bundesgericht. Der Zürcher Staatsanwalt zieht das Urteil des Zürcher Obergerichtes nach Lausanne weiter, um doch noch eine Verwahrung für Brian zu erwirken Schweizerzeit-Magazin vom 31. Mai 2016: Ulrich Schlüer im Gespräch mit Rechtsanwalt Valentin Landmann

Bundesgericht organisiert sich wegen hoher Fallzahlen ne

  1. Bundesrichter streiten in aller Öffentlichkeit. In einem umstrittenen Entscheid weitet das oberste Gericht den Familiennachzug für Ausländer aus. Dabei kommt es im Gerichtssaal zum Eklat.
  2. Gegen das Schweizer Verdikt zog der Mann bis vor Bundesgericht. Dieses kam nun ebenfalls zum Schluss, dass ein dringender Toilettengang zwar unangenehm, aber keineswegs eine entschuldbare.
  3. Zoll Papiere. Ausfuhranmeldun
  4. Beschwerde Nr. 62130/15. Keine Verletzung von Art. 8 EMRK (Achtung des Privat- und Familienlebens) In seinem Urteil vom 7. Juli 2020 hält der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) fest, dass die Schweiz im Fall K.A. nicht gegen Artikel 8 der Europäischen..
  5. Das Bundesgericht hält in seinem Urteil fest, seine Rechtsprechung nach dem Fall Howald Moor nicht verändert zu haben. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte schliesse absolute Verjährungsfristen keineswegs aus, sondern enthalte lediglich den Hinweis, dass diese unter Berücksichtigung der Latenzzeit einer Schädigung festzulegen seien. Ein Anspruch als verjährt zu.
  6. Problematische Praxis wird Fall fürs Bundesgericht. Die Unabhängige Fachstelle für Sozialhilferecht UFS zieht einen Entscheid des Aargauer Verwaltungsgerichts ans höchste Schweizer Gericht weiter. Aus Sicht der UFS steht die Verwendung von Altersguthaben zur Rückzahlung von Sozialhilfeleistungen in klarem Widerspruch zum Bundesrecht
  7. Im Fall Carlos kassiert das Bundesgericht erneut einen Haftentscheid (BGer 1B_398/2021 vom 04.08.2021; vgl. dazu bereits BGer 1B_326/2021 vom 05.07.2021 sowie BGer 1B_52/2021 vom 24.03.2021, der noch immer zur Publikation in der AS vorgesehen ist).Das Haftentlassungsgesuch weist das Bundesgericht weiterhin ab, obwohl der Beschwerdeführer mit zwei Privatgutachten die Haftbedingungen als.

Das Bundesgericht gibt der Gewerkschaft jetzt recht und weist die 19 Kantone an, die Unia korrekt zu veranlagen. Der Kanton Bern, in dem die Unia ihren Sitz hat, muss die Prozesskosten zahlen plus eine Parteientschädigung von 10 000 Franken. Die Unia ist die grösste und kämpferischste Gewerkschaft der Schweiz. Sie hat über 180 000 Mitglieder, die in 13 Regionen mit 26 Sektionen und rund. Bundesgericht Ein klarer Fall von Irrsinn. Ein klarer Fall von Irrsinn. Ein Sexsklave klagt gegen seine Domina und Nachbarn gegen alles - sogar gegen Kinderlärm und Weihnachtsmänner. Kurz: Kein Fall ist zu absurd, um nicht vom obersten Gericht beurteilt zu werden. Das Bild wurde noch nicht geladen. Bitte öffnen Sie die Druckvorschau erneut Das Bundesgericht hob den Beschluss 2020 auf und wies den Fall ans Kantonsgericht zurück. Schnyder stellte daraufhin ein Ausstandsbegehren gegen alle Richter und Aktuare am Kantonsgericht, weil. Im Mülleramazonen-Papageien-Fall hat das Schweizerische Bundesgericht ausführlich zur Abgrenzung zwischen unmittelbarem und mittelbarem Schaden im kaufrechtlichen Gewährleistungsrecht Stellung genommen.. Der gewerbsmässige Papageienzüchter A kaufte 2003 von B sechs Mülleramazonen-Papageien für 4800.- Fr. Obwohl die Papageien während mehrerer Monate beim Verkäufer in Quarantäne waren. Das Bundesgericht spricht einem Sarganser Mathematiklehrer trotz missbräuchlicher Kündigung weder Schadenersatz noch Genugtuung zu. Das St.Galler Verwaltungsgericht hatte zuvor die maximal.

Fall «Carlos» wird ein Fall für das Bundesgericht - watso

Bundesgericht (Schweiz) - Wikipedi

Bundesgericht heisst Revisionsgesuch gut, fällt Leitentscheid. Selten kommt es vor, dass vor Bundesgericht ein Gesuch auf Revision gutgeheissen wird. Mit dem Revisionsgesuch vom 15. Juni 2020 gegen ein früheres Bundesgerichtsurteil wegen nachträglich entdeckten neuen Tatsachen und Beweismitteln ist dies gelungen. Das Urteil 4F_7/2020 vom 22 Erst ein Freispruch, dann ein Schuldspruch und nun der Gang vor Bundesgericht: Das Urteil gegen den einstigen Innerrhoder Staatsanwalt Herbert Brogli wird voraussichtlich weitergezogen Fall Gundula: zentralplus-Journalistin Jana Avanzini siegt vor Bundesgericht. 3 min Lesezeit 20 Kommentare 01.04.2021, 18:00 Uhr. Der Fall Bodum ist Geschichte: Das Bundesgericht hat entschieden, das Strafverfahren gegen die Journalistin Jana Avanzini endgültig einzustellen. Grund: Sie ist keine Hausbesetzerin und sie hat den Hausfriedensbruch. Notdurft ist kein Notfall: Autofahrer vor Bundesgericht abgeblitzt. Nur weil sie dringend eine Toilette brauchen, dürfen Autofahrende nicht zu schnell fahren. (Symbolbild) Wer dringend auf die. Fall Gabrielle Gabby Petito: Polizei hat offenbar die Leiche gefunden Luzernerin Jana B. (40) gewinnt Bussen-Zoff vor Bundesgericht: 30 Minuten zu lange parkiert, über 3 Jahre Rechtsstreit Beat.

Rüffel für Aargauer Staatsanwaltschaft und Gerichte

Urteil im Fall «Carlos» - Bundesgericht: Sicherheitshaft

Schweiz; Sport; Unterhaltung; Events; Videos; Zu Radio Argovia. Anzeige. Bundesgericht. Bundesgericht. Etikettenschwindel: «Saas das Bier» wurde in Bern gebraut . Bundesgericht. Unsicher einparkiert: Keine Kontrollfahrt für 75-Jährige. Verwahrung gefordert «Fall Carlos» kommt vors Bundesgericht. Bundesgericht entscheidet. Kantone dürfen Veranstaltungsverbote oder Maskenpflicht anordnen. In diesem Fall entfallen die Maskenpflicht und die Beschränkung der Belegung auf zwei Drittel. Für sonstige Veranstaltungen an Hochschulen wie Weiterbildungen gelten weiterhin die Veranstaltungsregeln. Änderungen nach der Konsultation. Die Ausweitung der Zertifikatspflicht ist in der Konsultation grossmehrheitlich positiv aufgenommen worden. Der Bundesrat hat im Vergleich zur Konsultation. Fälle, die das eigene Kantonsgebiet betreffen, in erster Instanz. Das Bundesgericht Das Bundesgericht ist die oberste rechtsprechende Behörde der Schweiz. Es beurteilt in letzter Instanz alle Beschwerden gegen Urteile der höchsten kantonalen Gerichte Bundesgericht die Judikative: Es bildet das oberste Gericht der Schweiz. Daneben gibt es auf. Notdurft ist kein Notfall: Autofahrer vor Bundesgericht abgeblitzt. Wer dringend auf die Toilette muss, darf trotzdem nicht zu schnell Auto fahren. Das Bundesgericht hat die Beschwerde eines. Thurgauer Tierquäler zieht wieder vor Bundesgericht. 28. Juli 2021, 02:17 Uhr. Bereits vor einem Jahr wollte die Thurgauer Staatsanwaltschaft Ulrich K. vor Gericht bringen. Bis heute verzögert sich das, weil der 53-jährige Bauer zusammen mit ebenfalls angeklagten, ehemaligen Kantonsangestellten, auf der Anklagebank sitzen möchte

Bundesgericht Lausanne - SRF erhält im Fall Ylenia keine

Schwyzer Fall vor Bundesgericht: Wer bezahlt für

  1. Die wiederholt unkooperative Familie Pavic musste die Schweiz verlassen. Das Bundesgericht zeigte sich von der Haltung der Pavics befremdet. Auch in zwei weiteren Fällen hat das Gericht im Sinne.
  2. Fall Maudet SRF unterliegt vor Bundesgericht. Wie die Ubi, kommt auch das Bundesgericht zum Schluss, die «Rundschau» habe gegen das Sachgerechtigkeitsgebot verstossen. Die Weigerung Pierre Maudets, sich zu äussern, entbinde die Redaktion nicht von der Pflicht, den Gesamtkontext herzustellen, urteilt das Gericht. (Bild: Videostill Rundschau) Das Schweizer Fernsehen (SRF) ist mit einem Rekurs.
  3. Schweizer Bundesgericht hebt Schuldspruch gegen Big Manni auf Der Flowtex-Unternehmer Manfred Schmider kann auf Rückgabe eines beschlagnahmten Vermögens von 25 Millionen Schweizer Franken hoffe
  4. Fall Semenya: Schweizer Bundesgericht bestätigt Testosteron-Regel. Es bleibt dabei: Das Schweizer Bundesgericht hat die Berufung der zweimaligen 800-m-Olympiasiegerin Caster Semenya abgeschmettert
  5. Das Bundesgericht hatte einzig zu prüfen, ob im konkreten Fall der Rechtfertigungsgrund der Wahrung berechtigter Interessen gegeben ist. Dies würde voraussetzen, dass die Tat zur Erreichung des Ziels notwendig und angemessen ist und den einzig möglichen Weg darstellt. Diese Voraussetzungen sind nach der Auffassung des Bundesgerichts im vorliegenden Fall nicht erfüllt. Zwar sei es unter den.
  6. Der Fall «Carlos», respektive Brian, wie er mittlerweile richtig genannt werden möchte, wird ein Fall für den Bund: Der Uno-Sonderbeauftragte für Folter

Fall Carlos: Bundesgericht rüffelt Zürcher Obergericht

SCHWEIZ [NEWS SERVICE] ⋅ Die Zürcher Staatsanwaltschaft zieht das jüngste Urteil im Fall Brian weiter ans Bundesgericht. Insbesondere umstritten ist die Verwahrung des Straftäters. 26. Juli 2021, 11:46. Anzeige: Anzeige: Nach dem letzten Urteil im Fall Brian vom 16. Juni wird sich als Nächstes das Bundesgericht damit befassen. «Die Oberstaatsanwaltschaft erhebt Beschwerde, weil sie mit. In der Schweiz bedeutet das: Sobald das Bundesgericht einen Entscheid fällt, ist er rechtskräftig. Spätestens ein paar Tage nach dem Urteil des höchsten Gerichts hätte das Sozialamt die geforderten Unterlagen von sich aus verschickt haben müssen. Erst nach einer «freundlichen Erinnerung» durch die Republik gab das Sozialamt bekannt, seine Aufgaben «zeitnah» zu erledigen. Das hiess in.

Kurioser Fall vor Bundesgericht: Berner fuhr zu schnell

  1. ierung. Diese sind in 40 Prozent der Fälle erfolgreich. Beschwerden wegen sexueller Belästigung werden in 29 Prozent gutgeheissen
  2. Bundesgericht gibt Brian teilweise recht - Obergericht hat Brians Haftbedingungen nicht genug geprüft. 23 Stunden pro Tag in einer Einzelzelle und keine sozialen Kontakte: Dieses strikte Regime verlange eine vertiefte Auseinandersetzung, was das Zürcher Obergericht nicht gemacht habe, urteilt das Bundesgericht
  3. Das dürfen Krankgeschriebene. : Draußen erwischt trotz Krankschreibung? Gericht fällt überraschendes Urteil! Vorgetäuschte Arbeitsunfähigkeit kann zu Kündigung führen. Wobei dürfen sich.
  4. Schweiz; Sport; Unterhaltung; Events; Videos; Zu Radio Pilatus. Anzeige. Fall Carlos. Berufung eingelegt. Bundesgericht muss sich mit «Fall Brian» auseinandersetzen. Der Fall Brian. Dieses Kollektiv steckt hinter dem Instagram-Account von «Carlos» Fall «Carlos» «Carlos» steht heute als Opfer vor Gericht. Impressum; Team; Jobs; Kontakt; Newsletter; Werbung; Netiquette; Datenschutz; Alle.
  5. Insbesondere in internationalen Fällen ist die Überprüfungsmöglichkeit der TAS-Urteile durch das Bundesgericht allerdings eingeschränkt. Wenn das Bundesgericht einmal ein TAS-Urteil aufhebt, wie jetzt der Sanktionsentscheid gegen Sun Yang, lässt das aufhorchen. Vielleicht mag bei der Entscheidung des höchsten Gerichtes in der Schweiz allenfalls der Umstand eine Rolle gespielt haben.

Bundesgericht fällt Leiturteil zu Aufenthaltsrecht NZ

  1. Das Bundesgericht hat sich zu der Frage noch nicht explizit geäussert. Recht auf Vergessen - aber nicht in diesem Fall Allerdings wird im Urteil des Obergerichts ein Entscheid zitiert, in welchem sich das höchste Schweizer Gericht dahingehend geäussert hat, dass öffentliche Informationen «durch den Zeitablauf wieder zum Intim- und Privatbereich» werden können
  2. Beschwerden zum Covid-19-Gesetz am Bundesgericht erfolglos. 16.08.2021 12:01 sda. Vor der Abstimmung zum Covid-19-Gesetz kamen aus verschiedenen Kantonen Stimmrechtsbeschwerden. Das Bundesgericht ist nicht auf die Beschwerden eingetreten. Das Bundesgericht ist auf sechs Stimmrechtsbeschwerden zum Covid-19-Gesetz nicht eingetreten
  3. Es bleibt dabei: Das Schweizer Bundesgericht hat die Berufung der zweimaligen 800-m-Olympiasiegerin Caster Semenya abgeschmettert und die Gültigkeit der Testosteron-Regel des Leichtathletik.
  4. Juristisch betreut wird der Fall vom Anwaltsbüro ettlersuter und begleitet von Daniel Brunner, Zug. Brunner erwirkte, in Zusammenarbeit mit Dr. Peter Ettler (Präsident Lärmliga Schweiz) und Martin Looser (Vorstand Lärmliga Schweiz), beide vom Büro ettlersuter, die wegweisenden Bundesgerichtsurteile zu Tempo 30 auf Hauptstrassen und als Lärmschutzmassnahme. Aktueller Stand der Spenden. 24.
Verbot gegen Nacktwanderer zeigt Wirkung - FM1Today

Schweizer Bundesgericht fällt entscheid zur Verjährung

Bundesgericht fällt Urteil: Schweizer Kantone dürfen Nacktwanderer bestrafen. Teilen dpa Nacktwanderer protestieren für ihr Hobby. Mittwoch, 09.09.2015, 23:01 . Spektakuläres Urteil in der. Auf Bundesebene verkörpert das Bundesgericht die Judikative: Es bildet das oberste Gericht der Schweiz. Daneben gibt es auf Bundesebene das Bundesstrafgericht, das Bundesverwaltungsgericht und das Bundespatentgericht. Jeder Kanton hat seine eigenen Gerichte. Sie beurteilen Fälle, die das eigene Kantonsgebiet betreffen, in erster Instanz Das Bundesgericht mit Sitz in Lausanne ist das höchste Gericht der Schweiz. Es behandelt Rechtsfälle aus allen Rechtsgebieten in letzter Instanz, also nach den Kantonsgerichten. Das Bundesstrafgericht und das Bundesverwaltungsgericht sind dem Bundesgericht vorgelagerte zusätzliche Gerichtsinstanzen des Bundes, als erste Instanz für Fälle von nationaler Tragweite Das Kanzlei- und Verwaltungspersonal ist von acht (1875) auf ca. 155 Stellen (2011) gestiegen. 1972 wurde erstmals eine Frau als Ersatzrichterin, 1974 die erste Frau als Richterin gewählt. 2011 waren es elf Richterinnen und fünf nebenamtliche Richterinnen. 2010 sind beim Bundesgericht 7367 Fälle neu eingegangen und 7424 erledigt worden. Die Artikel 188-191 BV bilden die verfassungsmässige.

Video: Das Schweizer Bundesgericht und seine Richter - Vimenti

Lausanne: Nur noch harte Fälle vor Bundesgericht - 20 Minute

Das Schweizer Unterhaltsrecht ist geprägt von einer Einzelfallgerechtigkeit. Was im einen Fall gilt, muss für einen anderen Fall nicht verbindlich sein. Dennoch gibt es Leitentscheide des Bundesgerichts, welche die Richtung weisen Die in der Schweiz wohnhafte Verwandtschaft setzte gleichzeitig alle Hebel in Bewegung, dass die Familie in der Schweiz bleiben konnte. Es erstaunt darum sehr, dass das Bundesgericht die Gefahr des Untertauchens in seinem Urteil nicht in Erwägung gezogen hat. Denn dieser Umstand spielte für das Handeln des Amts für Migration in diesem Fall eine zentrale Rolle Dieses widersprüchliche Urteil ist ein Fall fürs Bundesgericht. Verwahrung und Therapie? Der Widerspruch im Urteil für Thomas N., den Vierfachmörder von Rupperswil, bleibt auch bei näherer. Bundesgericht fällt Grundsatzentscheid: Die Traube bleibt stehen. Das Bundesgericht hat in einem neuen Urteil in einer Grundsatzfrage zugunsten des Heimatschutzes entschieden. Möglicherweise schutzwürdige Gebäude gehören somit grundsätzlich in das Inventar der Denkmalobjekte der Gemeinde. Auslöser war ein Rechtsstreit um das Gebäude der Wirtschaft Zur Traube in Dägerlen. Die.

Bundesgerichts-Entscheid zu - watson

28.04.2017. zurück weiter. Das Urner Obergericht muss den Fall I. W. teilweise neu beurteilen. Das Bundesgericht hat den Freispruch des Beschuldigten im Anklagepunkt des versuchten Mordes an seiner früheren Ehefrau aufgehoben, wie das Bundesgericht in einer Medienmitteilung schreibt. Der Freispruch halte auf Grundlage der vom Obergericht. Fällen Quelle: Strafrechtlicher Umgang bei HIV/Aids in der Schweiz im Lichte der Anliegen der HIV/Aids-Prävention: Status quo, Reflexion, Folgerungen NF 13DPD3-118107/1, Kurt Pärli, Peter Mösch (2008/2009) Weitergeführt ab März 2009 durch Kurt Pärli . Urteilendes Gericht und Datum . Fal Das Schweizer Bundesgericht hat einen Befangenheitsantrag des chinesischen Schwimmstars Sun Yang gegen einen Richter des Internationalen Sportgerichtshofes Cas..

Schweiz | Tachles«Fall Anna» vor Gericht - 16 Monate bedingt als Strafe fürSVP: Die wichtigsten Persönlichkeiten

Fall Semenya: Schweizer Bundesgericht bestätigt Testosteron-Regel Es bleibt dabei: Das Schweizer Bundesgericht hat die Berufung der zweimaligen 800-m-Olympiasiegerin Caster Semenya abgeschmettert. Bundesgericht heisst Beschwerde gegen Regelung für Apotheker-Notfalldienst gut. Die Aargauer Regelung zum Notfalldienst für Apotheker ist gemäss Bundesgericht nicht zulässig. Das Bundesgericht hat mit Urteil 2C_595/2020 vom 27. August 2021 entschieden, dass sich ein Apotheker aus dem Kanton Aargau weder finanziell an der zentralen. Semenya-Fall: Schweizer Bundesgericht bestätigt Testosteron-Regel. SID. Dienstag, 08.09.2020 | 20:24 Uhr . Es bleibt dabei: Das Schweizer Bundesgericht hat die Berufung der zweimaligen 800-m. Ein zu hohes Haus wird wohl ein Fall fürs Bundesgericht. Eine Familie hat in Wildberg zu hoch gebaut. Nun hat das Verwaltungsgericht entschieden, dass ein Rückbau nötig ist. Das Urteil wird wohl weitergezogen. Jonas Gabrieli. Aktualisiert: 30.12.2017, 06:00. Das runde Mehrgenerationenhaus in Wildberg ist zu hoch gebaut worden, da es bei.